Büroflächen im Eurotheum zu rund 50 Prozent vermietet

9. Januar 2017

Etwa 1.550 m² Bürofläche wurden im Eurotheum in Frankfurt neu vermietet, davon etwa 1.300 m² für 12 Jahre an die US-amerikanische Wirtschaftskanzlei Squire Patton Boggs. Die Sozietät wird die Büroräume im achten und neunten Geschoss voraussichtlich im Sommer diesen Jahres mit Rechtsanwälten, Steuerberatern und Attorneys-at-Law beziehen und damit ihre flächenmäßige Präsenz in der Rhein-Main Metropole nahezu verdoppeln.

Bereits ab Frühjahr 2017 hat Aegon Asset Management ein Fläche von etwa 250 m² angemietet. Die internationale Investmentgesellschaft mit Sitz in Den Haag wird im 17. Obergeschoss ihr Deutschlandbüro einrichten. Damit ist das Büro- und Hotelhochhaus im Frankfurter Bankenviertel mit einer Gesamtnutzfläche von etwa 21.000 m² bereits wieder zu 44 Prozent belegt.

Das Eurotheum erfährt nach dem Auszug der Europäischen Zentralbank eine Neuausrichtung auf ein Mehrmieterkonzept und wird dafür derzeit umfassend revitalisiert und umgerüstet.